Die eigene Stimme finden lassen

Die eigene Stimme und die eigene Stimmlage

Die eigene Stimme: Glanz, Glorie und Grenze.

Hier geht es nicht um Suchmaschinenoptimierung. Es geht um die Essenz von all dem, was Selbst-Bewusstsein und damit auch Selbstmarketing bedeutet. Die eigene Einzigartigkeit zu erkennen, zu entwickeln und letztlich einzubringen. Und da das Leben die besten Metaphern schreibt, hier eine persönliche Geschichte dazu: Im Rahmen meiner akuten Transformationsabsicht sagte ich vor ein paar Tagen Weiterlesen

Resilienz — Blei zu Gold machen. Geht das?

resilienz

Was ist das Gegenteil von Angst?

Die letzten 14 Tage seit diesem 9. November empfand ich anders als die davor. Nicht nur weil die Tage kürzer wurden. Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich mich überhaupt auf diesem Blog zu einer politischen Wahl in einem fernen Land äußern soll oder will. Ich möchte mich nicht an Spekulationen oder Analysen beteiligen oder auch nur meine persönliche Meinung zur Politik schreiben. Doch ganz raushalten kann ich mich auch nicht. Schließlich gibt es einen Grund dafür, warum ich Weiterlesen

Andere Sprache, anderes Selbstbewusstsein: Eine qualitative Studie

andere-sprache

Andere Sprache — anderer Raum.

Vor ein paar Wochen durfte ich für einen englischsprachigen Klub eine Rede bewerten. Anschließend bekam ich Feedback. Ich würde so viel selbstbewusster wirken, wenn ich Englisch als wenn ich Deutsch sprechen. Wie kann das sein? Schließlich bin ich in Deutschland geboren und aufgewachsen. Deutsch kann ich definitiv besser. Ich entschloss mich, eine qualitative Studie über ein Qualitätsthema zu starten: Mich selbst. Hatte ich verschiedene Persönlichkeiten in den vier verschiedenen Sprachen, die ich sprach? Weiterlesen

Ist es egoistisch, die eigene Einzigartigkeit zu entwickeln?

einzigartigkeit

Ihre Einzigartigkeit ist wissenschaftlich bewiesen. Ihre auch.

Einzigartigkeit auf sich selbst bezogen klingt, zugegeben, merkwürdig. So merkwürdig wie Selbstmarketing oder Hochsensibilität. Schlimmer noch: werblich abgedroschen. Bis vor ein paar Jahren hielt ich den Begriff Einzigartigkeit für eine PR-Masche von FriseurInnen und MotivationstrainerInnen. Heute verstehe ich das Wort ohne jede Spur von Ironie, nicht mehr als artige Behauptung, Weiterlesen

Wie Rhetorik einen schlechten Ruf bekam. Und wann.

Rhetorik schlechter Ruf

Auch Rhetorik braucht Publikum.
©unsplash.com/Rick Barrett

„Reden ist kein rhetorisches, sondern ein psychologisches Problem.“
Michael Birkenbihl

Ja, Rhetorik ist zum Schimpfwort geworden. In der Politik wird das am deutlichsten: Die „Rhetorik des Donald Trump“ oder „Kommen sie mir jetzt nicht mit ihrer Rhetorik, Frau Wagenknecht“. Die gute aktuelle Nachricht: Rhetorik, eigentlich harmlos aus dem Altgriechischen in Redekunst übersetzt, hat schon seit über 2300 Jahren einen schlechten Ruf. Weiterlesen