An die Freude – Eine kritische Textanalyse des Alto-Chorlibrettos

Text und Noten zu An die Freude.

Libretto ist Text, der vertont wurde.

Noch 32 Tage bis zum Auftritt des Chores in Japan. Damit ich zumindest den Text der Alt-Stimme endlich vollständig in den Kopf kriege (freies Singen ohne Notenblätter beim Auftritt!) beschäftige ich mich auch hier mit ihm. Diesmal aus KritikerInnen-Perspektive. Historisches vorab: Schiller schrieb die erste Fassung seines Gedichtes 1785.  Der musikalische Hitzkopf Beethoven (1770-1827) nahm sich schon in seiner Jugend vor, das Gedicht zu vertonen. Er fand dann aber erst 1824, drei Jahre vor seinem Tod und schon schwerhörig, Zeit dafür.

Weiterlesen

Storytelling – Warum ich hier weder Heldin noch Sopran bin.

Chorsingen üben digital transformiert

Digitale Transformation des Chorsingen Übens.

Der deutsche Teil des internationalen Chores, mit dem ich mich nun seit dem 5. März auf die Aufführung der Neunten Sinfonie von Beethoven am historischen Ort der asiatischen Erstaufführung im Kriegsgefangenenlager vor 100 Jahren vorbereite, besteht aus elf Mitgliedern. Die erste Probe fand im Chorübungsraum im Keller des Stadttheaters Lüneburgs statt. Zunächst wurde gelüftet, denn die vor uns Singenden hatten die offenbar sehr schweißtreibende Carmina Burana geprobt.

Die Grenzen der eigenen Stimme

Hoffnungsfroh reihte mich in den Sopran Weiterlesen

Storytelling – Weltkriegsgeschichte zu Familiengeschichte

Storytelling Weltgeschichte zu Familiengeschichte

Kriegsgeschichte zu Kulturgeschichte.

Vor 100 Jahren war die Premiere der Neunten von Beethoven in Asien im Lager für deutsche Kriegsgefangene in Bando/Japan. Einige Nachfahren der Kriegsgefangenen fahren zur Jubiläumsaufführung am Premierenort. Einige davon singen im Chor.  In den nächsten Wochen werde ich hier noch mal darüber schreiben. Am 5. März 2018 ist die erste Chorprobe.

Weltkriegsgeschichte – Die Fakten

1914, im ersten Weltkrieg, gerieten beim Kampf um Tsingtau/China, damals deutsche Kolonie, 4.700 deutsche Soldaten in japanische Kriegsgefangenschaft. Sie wurden in Lagern in Japan untergebracht. Fast tausend davon hatten das Glück in das, Dank des Kommandanten Matsue Toyohisa,  human geführte  Weiterlesen

Selbstbewusstsein und Selbst-Bewusstsein – Was ist der Unterschied?

Selbstbewusst oder Selbst-bewusst?
©depositphotos.com/yuryimaging

Es mag nur ein kleiner Unterscheid sein. Doch fühlen Sie bitte mal genau hinein in Ihren Körper, während Sie laut Selbstbewusstsein sagen. Nehmen Sie einfach einen weiteren Atemzug, gerne können Sie dabei auch die Augen schließen, und fühlen Sie tiefer nach. Und jetzt sagen Sie genauso laut Selbst-Bewusstsein. Und nehmen einen weiteren Atemzug. Wie empfinden Sie den Unterschied? Klein, fein, riesenhaft?

Gänsefüßchen als semantisches Schockerlebnis

Nun können Sie mein Gefühl wahrscheinlich besser nachempfinden, als ich vor ein paar Monaten Weiterlesen

Der zweitgrößte Fehler beim Angst überwinden

Angst angehen sanft und spezifisch

Fehlgeschlagener Versuch
gegen die Angst anzuspringen.

Sie ist ein beliebtes Redethema: Die Angst. Und der größte Fehler bezüglich der Angst ist sicher: Diese Herausforderung nicht anzugehen und der Emotion damit zu gestatten, unser Leben zu bestimmen und zu gestalten. Darauf folgt ein fast ebenso gewichtiger Fehler: Sie allzu effektiv und zu wenig spezifisch angehen zu wollen.

Angst angehen – Mein Fallbeispiel

Die 90-er Jahre in München. Ich war Studentin an der Filmhochschule und empfand mich damals als zu ängstlich. (Der Begriff hochsensibel war damals noch nicht geläufig. ) Was konnte ich tun, um diesen Charakterzug loszuwerden? Ein für allemal? Weiterlesen