Warum die Transformation vor der Organisation kommt

Transformation für und von Organisationen erfordern Zielsetzung

Ohne definierte Transformation läuft Organisation ins Leere

Die Methode STORYdynamics zum Auflösen von Selbstmarketing-Blockaden besteht aus fünf Schritten:

1. SITUATION – Heben Sie Ihre verborgenen Schätze.
2. TRANSFORMATION – Vergegenwärtigen Sie sich Ihre Vision.
3. ORGANISATION – Entwickeln Sie Strategien und Strukturen.
4. REKREATION – Entspannen Sie, um zu optimieren.
5. YIPPIE! – Feiern Sie Happy Ends und neue Starts.

Warum kommt die Transformation so früh? Wenn dieses hehre Wort „Transformation“ überhaupt benutzt werden darf, dann doch wohl erst ganz zum Schluss! Mitnichten. Transformation bedeutet Veränderung, einen Wandel. Eine lösungsfokusierte Sichtweise ist es, gleich nach dem „Anerkennen des Problems“, also einer Bestandsaufnahme, die Vision einer gewünschten Zukunft zu entwickeln. Sich diese Zukunft mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen) vorzustellen. Und dann?

Dann schon jetzt so zu sein, zu fühlen und zu handeln. Wie Ghandi sagte: „Sei selber der Wandel, den Du in der Welt sehen möchtest.“ Vielleicht haben Sie bei diesem Satz bisher nur an Vegetarismus und Abrüstung denken müssen. Dann versuchen Sie es jetzt einmal in Ihrem Alltag damit: Was wollen Sie? Wie sind Sie, wenn Sie das erreicht haben? Entspannt? Offen? Glücklich? Und dann seien Sie so. Einfach mal so. Sich selbst und anderen gegenüber. Jetzt in diesem Moment. Das heißt es, seine Vision zu vergegenwärtigen.

Und von da aus haben Sie mehr Übersicht und Kraft für die Organisation zielführender Handlungen, wie z.B. das Auflösen innerer und äußerer Selbstmarketing-Blockaden. Ein Kinderspiel quasi. Eines der schönsten.

Schreibe einen Kommentar