Stille Macht: Wovon schüchterne Führungskräfte sich nicht mehr einschüchtern lassen

Selbstbewusstsein Selbstvertrauen Selbstmarketing

Sanft, stark und noch etwas schüchtern. ©depositphotos.com/metalmaus

Es sind die ganz großen Stars, die zu ihrer Schüchternheit auch öffentlich stehen. Die Leading Ladies Kristen Stewart, Julia Roberts und Lady Gaga. Die Leading Men Jim Carrey, Robert de Niro und David Bowie. In der Geschäftswelt sind derartige Bekenntnisse schon rarer: Marissa Mayer und Mark Zuckerberg zum Beispiel. Und in Deutschland? Da ist die Persönlichkeitseigenschaft Schüchternheit noch schambesetzter. Und vermutlich, Statistiken dazu liegen mir nicht vor, ist der Prozentsatz von Schüchternen unter den Top-ManagerInnen noch niedrig. Wollen oder können Schüchterne keine Führungsposition übernehmen? Sind sie tatsächlich zu sehr mit der sie quälenden Frage beschäftigt, was andere Leute über sie denken? So dass keine Gehirnkapazität mehr frei ist für Karriere-Träume und strategische Überlegungen.

Kluge Köpfe hoch!

Per Definition wollen Schüchterne ja Kontakt zu anderen Menschen, haben aber Hemmungen, diesen aufzunehmen. An Intelligenz und Wissen mangelt es nicht. Das Selbstbild bleibt oft zu klein. Dabei könnten wir es belassen. Doch allein die Tatsache, dass Schüchterne wirklich den Kontakt wollen, trotz Hemmung, zeigt, dass sie eine der wichtigsten Qualifikationen zur Führung mitbringen: Sie mögen Menschen. Der Rest ist Know-how, Organisation und Übung. Schließlich bedeutet Führung nicht tyrannisieren und protzen, sondern Teammitglieder dabei zu unterstützen, Unternehmensziele zu erreichen. Nicht immer leicht, aber nicht wirklich einschüchternd.

Der stärkste Hebel

Was spricht also dagegen, seine soziale Kompetenz zu üben und selber Führungskraft zu werden? Doch wohl nicht die Angst. Die gilt nicht. Denn, wie der Psychologe Dr. Jan Schlösser formulierte: „Die Angst ist eine Illusion, die nur so viel Realität hat, wie wir ihr geben.“ Das Buch Selbstmarketing für Schüchterne wurde extra dafür geschrieben, um Sie zu inspirieren, Ihnen Techniken und Strategien vorzustellen und darin zu bestärken, nach vorne zu gehen. Dorthin, wo Sie hinwollen.

Schreibe einen Kommentar