Resilienz — Blei zu Gold machen. Geht das?

resilienz

Was ist das Gegenteil von Angst?

Die letzten 14 Tage seit diesem 9. November empfand ich anders als die davor. Nicht nur weil die Tage kürzer wurden. Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich mich überhaupt auf diesem Blog zu einer politischen Wahl in einem fernen Land äußern soll oder will. Ich möchte mich nicht an Spekulationen oder Analysen beteiligen oder auch nur meine persönliche Meinung zur Politik schreiben. Doch ganz raushalten kann ich mich auch nicht. Schließlich gibt es einen Grund dafür, warum ich das Buch Selbstmarketing für Schüchterne schrieb. Der Grund ist das, was mich auch an Novembermorgen wie diesen vergleichsweise tatkräftig aufstehen lässt, meine Mission: „Als ganzheitliche Kommunikationsberaterin eher zurückhaltende Menschen zu inspirieren und zu stärken, damit die Welt von integren, produktiven und friedliebenden Personen geführt wird.“  Ja, manchmal muss ich mich selber zitieren, um die eigene Resilienz zu stärken. Das beste daran: Es funktioniert.

Resilienz: Seelische Widerstandskraft und Selbstheilung

Wenn wie eine schwierige Nachricht erhalten, womöglich noch überraschend schockartig, brauchen wir etwas Zeit brauchen, die zu verdauen. Der Kampf-Flucht-Schockstarre-Teil des Nervensystems ist überaktiviert. Wir können nicht klar denken, weil der Stirnlappen des Gehirns nahezu ausgeschaltet ist. Erst in der Entspannungsphase Verdauung-Erholung-Selbstheilung finden wir die Gedanken und Gefühle, die dem Geschehenen einen neuen Rahmen geben können. Ein schwacher Trost? Ein stärkender.

Wie ich damit umging

Ich persönlich fand es am schlimmsten, dass sich das unästhetische Bild des Gewinners so aufdrängte. In meinem Geist. Mietfrei. Dass mir übel wurde. Das wollte ich mir nicht gefallen lassen und ich übte zu wandeln. In das für mich so viel angenehmere Bild seines Vorgängers. Bei dem ich mich innerlich bedanken konnte. Dafür, dass er möglich war. Und schon ist meine Laune besser. Ich kann meiner Arbeit, meiner Mission, nachgehen. Wahrscheinlich haben die weisen Männer und Frauen aller Zeiten und Kulturen recht: Es gibt nur Angst oder Liebe. Und nur Hier und Jetzt.

Schreibe einen Kommentar